Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

DSCN0743

… schreibt Hermann Hesse in seinem Gedicht Stufen.

So erging es auch mir mit dem Entschluss, endlich selbst zu bloggen und nicht immer nur von den Blogs anderer zu profitieren. Offensichtlich hat mich dieser Anfang jedoch so sehr verzaubert, dass ich in eine Art Dornröschen-Schlaf gefallen bin. Warum? – Nunja, dieser Blog sollte schon vor langer Zeit entstehen. Zumindest habe ich ihn schon vor etlichen Monaten angelegt, doch dann schlug eben jener Zauber zu und ließ eine halbe Ewigkeit einfach so verschwinden. Ironischerweise finde ich jetzt während meines letzten Studiensemesters plötzlich Zeit dafür, den ersten Eintrag zu schreiben. Neben mir stapelt sich Uni-Literatur, die Abschlussarbeit steht an, die Kommilitonen lernen… und  ich blogge und prokrastiniere fröhlich 🙂

Als erstes Rezept habe ich obigen Cupcake geplant, da so ein Törtchen meiner Meinung nach genau das Richtige für eine Blog-Geburt ist 🙂

Bevor ich das dann als ersten Rezept-Eintrag poste, noch eine Info an diejenigen, die keine Lust haben, sich den Über-Beitrag durchzulesen: alle Rezepte in meinem Blog sind vegan – Produkte tierischen Ursprungs sucht man hier also vergeblich. Aber es lohnt sich trotzdem auch für Nicht-Veganer, hier zu stöbern 🙂 Als Studentin mit kleinem Budget sind die meisten meiner Rezepte auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich.

Viel Spaß mit meinen (hoffentlich bald erscheinenden) Rezepten!

Eure Lotte

Advertisements

7 Gedanken zu “Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

    • Hey Angie,

      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Hatte gar nicht damit gerechnet, dass du dich so schnell hierher verirrst, nachdem ich gestern deinen wundervollen Blogbeitrag zum Birnen-Kürbiskuchen nur versehentlich mit dem WordPress-Profil kommentiert hab (das hab ich noch nicht so ganz raus….). Bin eben noch ein Blogger-Baby 🙂 noch jünger als dein kleiner Mampfi 😉

      Liebe Grüße
      Lotte

      • Bitte gerne 🙂 Ich schau mir immer an, wer so bei mir kommentiert und kommentiere dann auch gerne am Blog zurück, so bauen sich manchmal schöne Bloggerfreundschaften auf.

        LG Angie

  1. Pingback: Anonymous

  2. Tatsächlich kennen wir uns schon ein bisschen, hab bei Futter für die Mutter per Mail mitgemacht (Isa) 🙂 danach dachte ich mir, es wird nun doch einfach Zeit, auch zu bloggen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s